Künstler  2018  2017  2016  2015 

   


Percussionduo Jessica & Vanessa Porter 

Sie geben am 12. Februar ein Konzert in der Volksbank Kassel Göttingen eG


 
 
Die beiden Schwestern kamen schon sehr früh durch ihren Vater, selbst Berufsmusiker, mit Musik und speziell der unendlichen Welt der Percussionsinstrumente in Berührung. Als Duo formierten sie sich aber erst 2009 für den national renommierten Nachwuchswettbewerb »Jugend Musiziert«. neben dem ersten Bundespreis erhielten sie dort auch den Sonderpreis der Sparkassen sowie den Förderpreis der Deutschen Apothekerkammer. Außerdem wurden sie in die Stiftung Deutsches Musikleben und die Karl-Jegg-Stiftung aufgenommen und gastierten auf dem Schleswig-Holstein Festival, den Young Euro Classics, dem KALIMA Festival, dem ADAMS Festival, sowie bei Stars von Morgen.

2016 gewann das Duo den 1. Preis des PercussiveArtsWebContest der PAS Italy und wurden mit dem Radio-Kulturnachtpreis Ulm/Neu-Ulm ausgezeichnet. Das Percussionduo Jessica & Vanessa Porter hat sich ein vielfältiges Repertoire erarbeitet und kann Programme mit unterschiedlichen Schwerpunkten anbieten. Auch Neue Musik spielt für das Duo ein große Rollle; so sind Werke von namhaften Vertretern aus den vergangenen 50 Jahren wie Mauricio Kagel, George Aperghis und Steve Reich ein wichtiger Bestandteil ihres Programms. Auch über die Grenzen dieses Genres hinweg entdecken die Schwestern stets neue Möglichkeiten der Interpretation. So kontrastieren Bearbeitungen klassischer Literatur von J. S. Bach, Claude Debussy oder Astor Piazolla die gegenwärtigen, modernen Kompositionen für Schlagzeug. Auch Live-Elektronik und Improvisation haben sich längst zu unverzichtbaren Stilmitteln entwickelt und werden von den beiden Schwestern als willkommene Bereicherung gesehen. Auch die szenische und musiktheatralische Gestaltung ist für das Duo ein selbstverständliches Element ihrer Auftritte.


Das Duo spielt Werke von Keiko Abe, David Friedman, Astor Piazolla, Avner Dorman, Compagnie Kahlua // Steve Reich, J. S. Bach, Ady Morag, Claude Debussy, David Marino.



 


Katharina Martini – Querflöte
Jinju Oh – Klavier

Sie geben am 8. März 2018 ein Hauskonzert

  

 
 
Katharina Martini ist mehrfache Preisträgerin bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Für ihre herausragende Leistung biem Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« 2015 wurde ihr ein 1. Preis mit Höchstpunktzahl in der Kategorie *Querflöte Solo* und ein damit verbundener Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben zugesprochen. Seit 2017 spielt sie als Solistin mit Mitgliedern des Opern- und Museumsorchesters Frankfurt. Im Jahr 2018 trat sie gemeinsam mit dem Ensemble Resonanz in der Berliner Philharmonie und der Elbphilharmonie in Hamburg auf. 

Jinju Oh studiert seit Oktober 2016 an der Hochschule für Musik Mainz den Masterstudiengang Liedbegleitung und Korrepition bei Prof. Burkhard Schaeffer und Kammermusik bei Prof. Dr. Thomas Hell. Bei Wettbewerben, Meinsterkursen (bie Helmut Deutsch, Valentin Erben und Alfred Brendel) und zahlreichen Konzerten in Europa und Osasien konnte sie ihre ästhetische Musikalität und souveräne Technik unter Beweis stellen. Ab 2018 ist sie als Lehrbeauftragte *Korrepition – Gesang* an der Hochschule für Musik Mainz tätig.


Dumitrita Gore – Violine
Gulnora
Alimova – Klavier

Sie spielen am 9. Juni 2018 in einem Hauskonzert



Dumitrita Gore wurde 1996 in Chisinau, Moldawien, geboren. Sie begann dort ihre musikalische Ausbildung im Alter von 7 Jahren an dem Musiklyzeum »Ciprian Porumbescu« und studiert derzeit bei Prof. Susanne Rabenschlag an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Ihr solistisches Debut gab sie als 16jährige mit dem Nationalen Kammerorchester Moldawiens. Seither spielte sie als Solistin auch mit anderen Orchestern sowie dem Nationalen Jugendorchester Moldawiens und dem Kurpfälzischen Kammerorchester. 2013 wurde sie Mitglied des internationalen Jugendorchesters »Wonderful Youth Orchestra« aus Kroatien. Weiterhin ist Dumitrita Violinistin im moldawischen und rumänischen Jugendorchester. Sie ist dreimal 1. und zweimal 2. Preisträgerin bei verschiedenen internationalen Wettbewerben.


Gulnora Alimova wurde in Taschkent (Usbekistan) geboren. Ersten Klavierunterricht erhielt sie als Siebenjährige bei Alexander Neuwirth. Sie war u.a. Schülerin bei Prof. Lev Naumov am Tschaikowsky-Konservatorium Moskau. Zahlreiche international erfolgreiche Wettbewerbe ergänzten ihre Ausbildung. Eine rege Konzerttätigkeit schloss sich darufhin an in Amerika, Asien und Europa als Solisitin und Kammermusikpartnerin renommierter Künstler. In Mannheim ist sie Lehrbeauftragte für Instrumentalkorrepititon.

Die beiden Künstlerinnen spielen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate e-Moll KV 30 / Antonin Dvořák : Romanze f-Moll op. 11 / Franz Waxman: Carmen Fantasy (Fassung mit Klavierbegleitung) / Sergei Prokofjev: Sonate No. 1 f-Moll.


Weitere Konzerte in diesem Jahr:


18. Oktober 2018

Öffentliches Benefizkonzert anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Kasseler Freunde Junger Musiker mit Jens Josef (Flöte), Emanuel Wehse (Violoncello) und Vera Weht (Klavier) im Klaviertrio und – im Rahmen unserer Förderaufgabe als Gast – der jungen Sopranistin vom Staatstheater Kassel, Karola Schmidt, in Begleitung von Vera Weht. Veranstaltungsort wird der Messinghof sein, den uns die Firma Glinicke großzügig zur Verfügung stellt. Das Catering gestalten die Mitglieder des Vereins.


30. November 2018

Öffentliches Konzert mit dem Pianisten Cunmo Yin im Saal der Musikakademie. Er ist 2. Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy-Hochschulwettbewerbs 2018 in Berlin, der älteste Musikwettbewerb überhaupt sowie gleichzeitig Preisträger der «Freunde Junger Musiker Deutschland», die sich diesem Wettbewerb angeschlossen haben. Unter den acht Vereinen in Deutschland fungiert auch der Verein der«Freunde Junger Musiker Kassel e.V.» 
Für dieses Konzert werden noch Gastgeber gesucht. Der Bärenreiter-Verlag wird freundlicherweise weiterhin die Noten-Gutscheine für unsere Künstler stiften.



Für 2019 sind folgende Konzerte in der Diskussion:


in Kooperation mit dem Bärenreiter-Verlag ein Konzert mit einem »wilden« jungen Barock-Ensemble.


Orgelkonzert mit dem FMBHW-Preisträger 2019 (evtl. in der Martinskirche)


Konzert mit einem von uns gestellten Künstler und dem Orchester des Staatstheaters ...


... und bereits zum Vormerken: Ein Liederabend mit Ayda-Lisa Agwa (Sopran) und Daniel Heide (Klavier) am 21. März 2019 bei Dieta und Friedrich v. Waitz.